You are currently viewing Voller Erfolg für die Georg-Schumann-Straße bei der Nacht der Kunst 2016

Voller Erfolg für die Georg-Schumann-Straße bei der Nacht der Kunst 2016

Die ganze Nacht auf einer Straße an verschiedenen Orten zu verbringen – das steht und fällt mit dem Wetter. Am Samstag war dies bestens, als zum 7. Mal die Nacht der Kunst tausende Gäste und Anwohner auf die Georg-Schumann-Straße lockte. 7000 Kunstinteressierte trafen auf 120 Künstler und ihre Ausstellungen, zum zweiten Mal wurden auch drei Arbeiten zu einem ausgewählten Thema kuratiert. Das Organisationsteam war in diesem Jahr nochmals verstärkt worden und sorgte mit kleineren und größeren Neuheiten für wachsende Professionalität – mit Sicherheit ein zweiter Grund für die Menge an Besuchern. Unternehmer auf der Georg-Schumann-Straße, die ihre Geschäfte zur Nacht der Kunst geöffnet hatten, konnten sich damit über großen Zulauf freuen.

GRGS Popup-Store Nacht der Kunst 2016 LeipzigFür die studentischen Betreiber des GRGS-PopUp Store war die Nacht der Kunst 2016 mit der Hoffnung verbunden, das Interesse an der Georg-Schumann-Straße als Standort in T-Shirtverkäufe zu verwandeln. Und die war nicht umsonst, denn im Glashaus war durch die Ansammlung von vielen Ausstellern auch eine Menge los.

Woooooohaaaaa! Der Laden brummt! Erspielt euch die letzten GRGS-Shirts und entspannt bei Drinks und Musik 😉

#ndk2016 #popupgrgs #music #bierpong #rabatterabatterabatte#deinshirtfürdiegeorgschumannstraße #jetztgehtslos

Die Crew rund um das Modelabel konnte dank Aktionen wie GRGS-Beerpong und Schwedenschach-Rabatt ausreichend Bekleidung unter das Volk bringen und vielen Ahnungslosen die Geschichte zum Label erzählen. Neben den vielen Malern, Fotografen und Bildhauern provozierte die Gruppe mit ihrem schlichten Logo natürlich auch fragende Gesichter, die sich von der Idee eines Modelabels zur Straße dann überzeugen ließen. In dieser Hinsicht war die kreative Imagekampagne ein großer Erfolg.

Infozentrum Georg-Schumann-Straße Nacht der Kunst 2016Auch im Infozentrum Georg-Schumann-Straße begrüßte das Team des Magistralenmanagements diesmal besonders viele Gäste und konnte mit Schautafeln und Broschüren zeigen, was Stadt, Magistralenmanagement, Unternehmerschaft und engagierte Teile der Gesellschaft für Erfolge vorweisen können.