You are currently viewing Demo gegen Standort-Schließung: SIEMENS Plagwitz braucht Unterstützung
Siemens in Plagwitz demonstrierte gegen die Schließung durch den Mutterkonzern.

Demo gegen Standort-Schließung: SIEMENS Plagwitz braucht Unterstützung

Der Unternehmerstammisch Leipziger Westen durfte im April diesen Jahres hinter die Tore des SIEMENS-Werks am Standort Plagwitz schauen. Ein halbes Jahr später braucht das Tochterunternehmen des Großkonzerns die Unterstützung im Kiez.

270 Arbeitsplätze in Plagwitz bedroht

Die Konzernführung der Siemens AG in München hat angekündigt, dass auch das Werk in Plagwitz im Zuge des neuen Sparkurses in der Kraftwerkssparte von einer Schließung oder Verlagerung bedroht ist.  Kommenden Donnerstag wird der Wirtschaftsauschuss in München über die weitreichenden Schließungspläne konkret informiert, anschließend die Belegschaften. Ohne Not soll der wirtschaftlich gut gehende Industriebetrieb abgewickelt werden. Und das, obwohl die Auftragsbücher gut gefüllt sind und das Geschäft die Kraftwerkssparte nur am Rande tangiert!

Schließung nach 11 Jahren bei Siemens-Konzern?

“Wir 270 Beschäftigten am Standort Leipzig entwickeln, fertigen und verkaufen Einwellen- und Getriebeverdichter u. a. für die Prozessgasindustrie, die Metallurgie, die chemische und petrochemische Industrie weltweit. Vor 120 Jahren hat unser Firmengründer Carl Hermann Jaeger die Grundstücke in der Klingenstraße gekauft und die ersten Werkhallen errichtete. Seit dem ist unser Betrieb fest im Plagwitzer Stadtteilgefüge verankert. Mit mehreren hundert Leipziger Firmen bestehen Kooperationen, 40 davon im Leipziger Westen. Erst seit 2006 gehört das Werk als Tochtergesellschaft zum Siemens-Konzern.

Leider schenkt man uns als sehr kleiner Siemens-Standort in der großen Konzernwelt wenig Beachtung. Doch wollen wir als Standort weiterhin bestehen, müssen wir uns in München Gehör verschaffen! Wir müssen auf uns aufmerksam machen und die Siemens-Manager dazu bringen, mit uns gemeinsam tragfähige Konzepte zu entwickeln – statt abzuwickeln.”

Belegschaft der Siemens Compressor Systems GmbH

Belegschaft organisiert Demo in Plagwitz

Dafür brauchen die Mitarbeiter jede Stimme – auch die des Unternehmernetzwerkes Leipziger Westen! Nur, wenn es uns gelingt, eine breite Plagwitzer und Leipziger Öffentlichkeit hinter unseren Kampf für den Erhalt unseres Standortes zu versammeln, haben wir eine Chance. Dazu kann man die 270 Mitarbeiter vielfältig unterstützen.

  1. Unterzeichnen Sie die Online-Petition gegen die Schließung
  2. Unterzeichnen Sie die Bündniserklärung “Siemens bleibt in Plagwitz”
  3. Unterstützen Sie Siemens auf Facebook https://www.facebook.com/siemensbleibtinplagwitz/
  4. Teilen Sie Siemens mit, wenn Sie die Kampagne „Siemens bleibt in Plagwitz“ unterstützen möchten, z.B. mit Plakaten in Ihrem Laden
  5. Demonstrieren Sie mit Siemens gegen die Schließungspläne – Donnerstag, 16. November, 12 Uhr, ab Tor Gießerstraße